doccolor der farbendoc
doccolor der farbendoc

Mammut 245

Die hat jemand grün übertüncht.....

 

Rahmen ist Reseda

Vordere Schutzblech antrazitmet. mit rot+weiss liniert

Die Gabel ist Olivmet.

Das hintere Schutzblech ist auch olivmet. mit Meisteremblem

Ist die alte Lampe Original ?? Passt die Neue ??

Siehst Du sonst noch was das nicht passt ??

_________________________________________________________________________________

 

 

Hier habe ich ein patiniertes Teil einer Vespa Hoffmann. Eine Neulackierung ist nicht erwünscht und soll deshalb im Patinalook ausgebessert werden.

Folgende Probleme treten auf:

Die früheren Metalliclackierungen waren Einschicht, heisst Klarlack und Farbe in Einem. Auch war damals das Metallic wesentlich feiner und somit "toter" als heutige. Beides gibt es heute nicht mehr.

Die Einschichtmetallic wurden letztmalig 1985/86 von Ford und Opel lackiert und anfang 90er komplett vom Markt genommen. Zum Einen veränderten sich die Farben innerhalb kürzester Zeit extrem und wurden stumpf, dadurch wurden Bei- oder Nachlackierungen unmöglich da die Töne nicht mehr passten. Zum Zweiten wurde vom Kunden mehr Glitzer, Effekt, Glanz und Haltbarkeit gefordert, sodass viel groberes Silber als Basis und der Zweischichtlack (1.Schicht Farbe, 2.Schicht Klarlack) durch die höhere Tiefenwirkung lackiert wurde. Ausserdem wurde der Klarlack immer glänzender, UVbeständiger und haltbarer. Dadurch ist selbst nach zig Jahren kein Patinaflair frührer Zeiten möglich.

Das Silber sind kleine Aluplättchen, die sich je nach Schichtstärke und Lackierart in der Farbe stellen bis legen. Da die Aluplättchen den Lichtstrahl reflecktieren, verändert sich der Farbton je nach Winkel/Lage des Silbers. Deshalb je gleichmäßiger desto einheitlicher der Farbton. Da jeder anders lackiert, können aus ein und dem gleichen Farbtopf zig verschiedene Töne entstehen. Drum ist eine Metalliclackierung exakt nachzubilden sehr schwer. Auch kann es sein, dass z.B. eine Draufsicht perfekt passt, eine Seitenansicht überhaupt nicht.

Desweiteren gibt es keine kräftigen Weiss-, Rot-, Gelb- und Orangemetallic, da hier die normalen Aluplättchen nicht "schwimmen" können sondern "absaufen". Beim Weiss wird das durch feinere Perlmuttteilchen "ersetzt" die aber je nach Winkel eine Effektwirkung haben. Bei Rot, Gelb und Orange ergeben sog. Candy/FlipFlop Effekte (eingefärbte Klarlacke, Mehrschichtlackierung, oder spezielle Lasuren) einen kräftigen Ton. Dies nur zum besseren Verständnis.....

 

Jetzt kommen wir wieder zur Hoffmann......

Das feine Metallic bekommt man also nur durch Perlmutt oder durch "absaufen" hin.

 

Es bleibt also entweder:

-eine Neulackierung

-ein "passender" Farbton mit zu grobem Metallic

-ein "passender" Farbton der je nach Sichtwinkel passend bis bescheiden aussieht

 

Es gibt natürlich auch Wege zum Kaschieren bzw. Vintagelook:

-Öle

-nicht UVbeständige Klarlacke die mit der Zeit gilben

-mehrere unterschiedliche Farbschichten und die teilweise durchschleifen

-räuchern

-in Misthaufen oder Jauchegrube legen

.....und viele andere zeitaufwändige Möglichkeiten und Tests

 

Künstliche Alterung ist nur sehr schwer möglich !! Optisch von der Ferne gut, bei Nähe oft stümperhaft (immer im Auge des Betrachters).

 

Ich verzichte grundsätzlich auf unverständliche Fachbegriffe und perfektionistische Anleitungen für Profis !! Alles soll für einen "Ottonormalo" verständlich sein !!

 

Grüße vom Doc

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Schiessl